• Ihr Partner für deutsch-brasilianische Beziehungen

    Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum Brasilien-Deutschland e. V. / Centro Empresarial e Centífico Brasil-Alemanha
    Berlin – Santa Catarina – São Paulo

Wir unterstützen
und beraten

in allen wichtigen Fragen der bilateralen Beziehungen, beim Eintritt in den deutschen/brasilianischen Markt und bei der Repräsentanz von Firmen in Brasilien bzw. Deutschland.

Wir stellen
Kontakte her

zu Wirtschaft und Politik, potenziellen Kunden, Industrieverbänden, Regulierungsbehörden sowie Universitäten.

Wir entwickeln
bilaterale Projekte

im Bereich erneuerbare Energien, Wissenschaft und Kultur sowie Sport.

Wir organisieren

Workshops und Delegationsreisen.

Wir vermitteln

Rechtsberatung und Finanzierungen.

Aktuelles


WWZ-BD: Mit viel Schwung ins neue Jahr

„Um feliz e próspero ano novo“ – das wünschten sich die Mitglieder des Vorstandes des WWZ-BD zu Beginn ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr. Viele neue Ideen für die weitere Arbeit zum Wohle der deutsch-brasilianischen Beziehungen wurden geboren sowie konkrete Schritte diskutiert, wie diese in den nächsten zwölf Monaten umgesetzt werden können.

Dabei geht es unter anderem um die verstärkte Zusammenarbeit mit dem Unternehmerverband Vorpommern und der Wirtschaftsförderung Sachsen. Ein konkretes Projekt ist die Kooperation mit der Medizinischen Tierklinik der Universität Leipzig auf den Feldern Tiergesundheit und Tierwohl. Weiterhin im Fokus der Arbeit des Vereins bleibt die Unterstützung von mittelständischen deutschen Firmen beim Markteintritt in Brasilien sowie beim Technologietransfer.

Weiterlesen

WWZ-Beitrag zu Wirtschaftsbeziehungen gewürdigt

36. Deutsch-Brasilianische Wirtschaftstage in Köln beendet – Nächstes Treffen im September 2019 in Natal

Seit rund zwei Jahrzehnten nimmt das Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum Brasilien-Deutschland (WWZ-BD) am wichtigsten Wirtschaftstreffen beider Länder teil. Auch zu den 36. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen vom 24. bis 26. Juni 2018 in Köln war der Verein mit einer Delegation angereist. Die Präsenz in den Messehallen der Domstadt war für den Geschäftsführenden Vizepräsidenten des WWZ-BD, Rechtsanwalt Hans-Dieter Beuthan, und Vorstandsmitglied Wolfgang Wagner aber mehr als ein mehrtägiges Networking auf hohem Niveau. Hans-Dieter Beuthan: „Wir waren in allen wichtigen Meetings der Wirtschaftstage vertreten, haben vor allem zu den Sitzungen der Deutsch-Brasilianische Initiative für Agribusiness und Innovation und der Gemischten Wirtschaftskommission Brasilien–Deutschland wichtige Beiträge geleistet. Dies schlägt sich auch in den Protokollen dieser Meetings nieder, die den Regierungen beider Länder zugeleitet werden.“

Hans-Dieter Beuthan (Mitte) vertrat das WWZ-BD in der Gemischten Kommission für Wirtschaftliche Zusammenarbeit
Das Treffen mit Maria Beatriz Bley Martins Costa, Koordinatorin der Konferenzmesse GreenRio, war eines von vielen in Köln

So informierte der WWZ-Vizepräsident auf der 16. Sitzung der Agribusiness-Initiative über die beiden KfW/DEG-Projekte mit Beteiligung des WWZ-BD. Zum erfolgreichen Abschluss des Projektes Gasmarktstudie in Santa Catarina sagte Hans-Dieter Beuthan: „Diese Aktivitäten zeigen, dass auch in für Brasiliens Wirtschaft schwierigen Zeiten möglich ist, bilaterale Projekte zum Erfolg zu führen. Das WWZ-BD hat mit seinem bisherigen Engagement einen Beitrag zur Weiterentwicklung der brasilianischen Gesetzgebung auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien geleistet. Damit konnten Hemmnisse für Technologietransfer und Investitionen des deutschen Mittelstands auf den brasilianischen Markt beseitigt werden.“

Weiterlesen

Mais especialistas de biogás para o Brasil

Programa de formação alemão-brasileiro para energias renováveis

Poucos dias antes da segunda fase das eleições presidenciais brasileiras, 27 jovens mulheres e homens do país alegraram-se com os resultados de uma seleção bem especial. Exatamente um ano atrás eles decidiram participar do primeiro projeto alemão-brasileiro de formação de especialistas de biogás, terminado com sucesso no dia 23 de outubro em Brasília, com a entrega dos certificados.

Participaram da cerimônia de encerramento na sede do SENAI em Brasília representantes do MEC e do instituto brasileiro de educação, ciência e tecnologia, bem como o embaixador alemão, Dr. Georg Witschel.

Weiterlesen

Mehr Biogas-Experten für Brasilien

Deutsch-brasilianisches Ausbildungsprojekt mit erfolgreicher Zwischenbilanz

ME-LE Akademie Torgelow setzt Engagement für Erneuerbare Energien fort

Brasília, 23. Oktober 2018 – Wenige Tage vor der zweiten Runde der brasilianischen Präsidentenwahlen konnten sich 27 Frauen und Männer des südamerikanischen Landes über die Resultate einer ganz besonderen Wahl freuen. Vor genau einem Jahr hatten sie sich für die Teilnahme am ersten deutsch-brasilianischen Ausbildungsprojekt für Biogas-Spezialisten entschieden, das am Dienstag (Ortszeit) in Brasília mit der Übergabe der Zertifikate seinen erfolgreichen Abschluss fand.

An der feierlichen Abschlusszeremonie am Sitz des Nationalen Ausbildungsdienstes für die Industrie (SENAI) in Brasília nahmen neben Vertretern des Bildungsministeriums und des brasilianischen Bundesinstituts für Bildung, Wissenschaft und Technologie auch der deutsche Botschafter Dr. Georg Witschel und der Kaufmännische Leiter der ME-LE Biogas GmbH, Helmut Tündermann, teil.

Weiterlesen

Visita à mais moderna sede da polícia no Brasil

Polícia Militar, proteção civil e bombeiros com estreita coordenação

[zur deutschen Fassung]

"Nosso centro de operações é o mais moderno do Brasil." É assim que o coronel Claudio Roberto Koglin, subcomandante-geral da Polícia Militar de Santa Catarina, descreve o centro de controle policial do estado no sul do Brasil. Durante a sua visita a Florianópolis no final de maio, o advogado Hans-Dieter Beuthan, Vice-Presidente executivo do WWZ-BD, se informou sobre a forma como a Sala de Situação da Polícia Militar está equipada e funcionando. O centro de controle não só é equipado com meios de comunicação de última geração, mas também está conectado com todos os carros e motocicletas de polícia através de smartphones e tablets. "Dessa forma, podemos chegar a cada um dos 10.463 policiais em nosso estado a qualquer momento e controlar as operações praticamente em tempo real", explica o coronel Koglin.

Colonel Koglin (dir.) e Hans-Dieter Beuthan na Sala da Situação

O executivo de 55 anos está no cargo desde fevereiro de 2018 e atribui grande importância ao trabalho em estreita colaboração com outras autoridades de segurança estado e do país. A qualidade desta cooperação muitas vezes foi vital, recentemente levada a um novo nível: nas imediações do centro de operações da polícia, um novo centro de controle de proteção civil começou a funcionar em maio. Seu equipamento inclui, entre outras coisas, tecnologia de monitoramento meteorológico de última geração. Não muito longe fica também o centro de controle da brigada de bombeiros militares, com a qual constantemente se sintoniza a situação. (Leia mais)

Weiterlesen


Wir sind mit Büros vertreten in Berlin und Santa Catarina