Aktuelles


Bedeutendes Wirtschaftstreffen in Köln

WWZ-BD nimmt an Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen 2018 in der Domstadt teil

Das wichtigste bilaterale Wirtschaftstreffen zwischen Deutschland und Brasilien findet in diesem Jahr in Köln statt. Veranstalter der 36. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage vom 24. bis 26. Juni 2018 sind der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und sein brasilianischer Partnerverband CNI. Unterstützt werden die diesjährigen Wirtschaftstage von der Stadt Köln und der AHK São Paulo.

Die brasilianische Wirtschaft ist wieder auf einen Wachstumspfad zurückgekehrt. Nach einem BIP-Anstieg von etwa einem Prozent 2017 wird für das laufende Jahr ein Wirtschaftswachstum bis zu drei Prozent erwartet. Die Übergangsregierung von Präsident Temer hat wichtige Reformen, wie zum Beispiel beim Arbeitsrecht, in Gang gesetzt. Weitere Maßnahmen wie insbesondere die Rentenreform stehen auf der Agenda. Entscheidend für die weitere Entwicklung des Landes werden die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Oktober sein.

Weiterlesen

CERTI zu Besuch in Berlin

Kooperationen zwischen Hightech-Firmen geplant

Dieser Besuch in der WWZ-Geschäftsstelle war keiner der üblichen Höflichkeitsbesuche. In dem Gespräch Mitte März zwischen Manuel Steidle, Direktor für Mechantronics der Referenzzentren für innovative Technologien (CERTI) von Santa Catarina, und Rechtsanwalt Hans-Dieter Beuthan, Geschäftsführender Vizepräsident des WWZ-BD, ging es ganz konkret um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen beiden Partnern. Wie die aussehen können, wurde noch im Verlaufe des Aufenthaltes von Manuel Steidle in Berlin deutlich. So besuchten Hans-Dieter Beuthan und der CERTI-Direktor zum Beispiel das Hightech-Unternehmen für faseroptische Komponenten FOC in Berlin-Adlershof.


Manuel Steidle (links) zu Besuch beim WWZ-BD

„Wir unterstützen Marktansiedlungen von deutschen Mittelständlern in Südbrasilien“, betont Hans-Dieter Beuthan. „Dabei sehen wir in CERTI mit seiner technologischen Kompetenz und seiner profunden Kenntnis der brasilianischen Förderinstrumente einen wichtigen Partner.“

Weiterlesen

Erneuerbare Energien in Brasilien

Bei der Ausbildung wird jetzt „Gas gegeben“

Deutsch-brasilianisches Projekt zur Qualifizierung von Biogas-Experten erfolgreich gestartet

Uberlândia, 1. März 2018 – Beim deutsch-brasilianischen Kooperationsprojekt zur Ausbildung von Biogas-Experten wird jetzt im doppelten Sinne des Wortes „Gas gegeben“. Während für 27 künftige Dozenten und Trainer derzeit in Uberlândia (Bundesstaat Minas Gerais) die zweite Präsenzphase läuft, kommt parallel dazu der Aufbau einer landesweiten E-Learning-Plattform zu Thema Biogas zügig voran. In diesem Monat startet außerdem das „Repowering“ einer Biogasanlage im Bundesstaat Paraná, die in der abschließenden Praxisphase für Test- und Ausbildungszwecke genutzt wird.

Für diese neue Qualität bilateraler Zusammenarbeit sorgen die ME-LE Energietechnik GmbH aus Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern), das brasilianische Bildungsministerium und der Nationale Ausbildungsdienst für die Industrie (SENAI). Partner von deutscher Seite sind außerdem die KfW-Tochter Deutsche Entwicklungsgesellschaft (DEG) und das Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum Brasilien-Deutschland (WWZ-BD) e.V. Für den Ausbildungsteil des Projekts zeichnet die ME-LE Akademie verantwortlich.

Weiterlesen

Gasmarktstudie für Santa Catarina – Finale mit Fortsetzung

Erfolgreicher Abschluss-Workshop in Florianópolis

Das deutsch-brasilianische Projekt „Gasmarktstudie für Santa Catarina“ ist für den Bundesstaat und darüber hinaus von großer Bedeutung. Das erklärte Cósme Polêse, Präsident des regionalen Gasversorgers SC GÁS, zur Eröffnung des finalen Workshops dieses DEG/KfW-Projekts am 16. November 2017 in Florianópolis. Auch nach dem erfolgreichen Abschluss des Projekts sei das Unternehmen an einer weiteren Zusammenarbeit mit den deutschen Partnern interessiert.

Während der Veranstaltung im Hauptsitz von SC GÁS wurde Bilanz über das von 2015 bis 2017 durchgeführte Projekt gezogen. Und diese Bilanz fiel überaus positiv aus. Das zeigten die Abschlusspräsentationen der Partner des Projekts DORSCH BDC Dorsch Consult Ingenieurgesellschaft mbH und Wirtschafts- und WissenschaftsZentrum Brasilien-Deutschland (WWZ-BD) sowie der Nationalen Agentur für Erdöl, Gas und Biokraftstoffe (ANP) Brasiliens.

Während Michael Schleusener (DORSCH) einen detaillierten Überblick über die einzelnen Projektetappen gab, stellte Rechtsanwalt Hans-Dieter Beuthan, Vize-Präsident des WWZ-BD, einige wirtschaftliche Ergebnisse der Studie vor. So zeigte er am Beispiel der Produktion von Biogas mit Erdgasqualität (Biomethan), unter welchen konkreten Rahmenbedingungen diese wirtschaftlich ist.

Weiterlesen

IHK Neubrandenburg: Brasiliens Süden interessant für mittelständische Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern

WWZ-BD präsentiert Brasilien-Expertise auf dem IHK-Ländertag

Mit der brasilianischen Wirtschaft geht es wieder aufwärts. Das war der Tenor des Ländersprechtags Brasilien der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern am 25. Januar 2018. „Ein Ende der dreijährigen Wirtschaftsrezession ist abzusehen“, sagte Dietmar Sukop, stellvertretender Geschäftsführer der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer in Porto Alegre. Indikatoren dafür sind ein leichtes BIP-Wachstum im vergangenen Jahr, eine sinkende Inflationsrate, fallende Zinsen und eine langsam rückgängige Arbeitslosigkeit. Der Außenhandel kommt wieder in Schwung und die Verbrauchernachfrage steigt.

Wie aus der entsprechenden Pressemitteilung der IHK Neubrandenburg weiter hervorgeht, könnte vor allem der Süden Brasiliens für mittelständische Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern interessant werden. Sie finden dort Unternehmen ähnlicher Größe und eine Reihe von Branchen, die auch hier stark vertreten sind wie Medizintechnik, Biogas, Umwelttechnik, Recycling und Altlastensanierung.

Hinzu kommen die gemeinsamen kulturellen Wurzeln und eine damit verbundene europäische Geschäftskultur, die am Ende des 19. Jahrhunderts durch pommersche Auswanderer nach Brasilien getragen wurden. „Wir fühlen uns der Mentalität sehr nah“, betonte Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK Neubrandenburg und führte weiter aus: „Wir sind mehrfach darauf hingewiesen worden, die Kontakte nach Brasilien auf keinen Fall abbrechen zu lassen.“

Weiterlesen

Silberstreif am Horizont wird breiter

WWZ-BD bei Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen 2017 in Porto Alegre

Der Silberstreif am brasilianischen Wirtschaftshorizont wird breiter. Bei den wichtigsten Kennziffern zeichnet sich ein positiver Trend ab, die Hoffnungen auf eine Belebung der Wirtschaft im Verlaufe des (Wahl-)Jahres 2018 wachsen. Dabei setzt Brasilien wie schon in den vergangenen Jahren auf die traditionell gute und vielfältige Zusammenarbeit mit Deutschland. Kein Wunder also, dass es bei den 35. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in Porto Alegre (12. – 14. November) ein „volles Haus“ gab. Zu dem Treffen in der Zentrale des Wirtschaftsverbandes von Rio Grande do Sul kamen mehr als 2.200 Teilnehmer, davon etwa 400 aus Deutschland. Wie schon in den Jahren zuvor, nahm auch eine Delegation des WWZ-BD an den Beratungen des wichtigsten Wirtschaftstreffens der beiden Länder teil.

Rechtsanwalt Hans-Dieter Beuthan, Geschäftsführender Vize-Präsident des WWZ-BD, und Vorstandsmitglied Wolfgang Wagner, beteiligten sich dabei aktiv an der Arbeit wichtiger Gremien wie der Initiative für Zusammenarbeit in Agribusiness und Innovation und der Gemischten Kommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit. So informierte RA Beuthan in der Sitzung der Agribusiness-Initiative über das DEG/KfW-Projekt "Gasmarktstudie für Santa Catarina" und dabei vor allem über die Fortschritte bei den Zertifizierungsverfahren der Substrate für die Biogasproduktion durch die nationale Agentur ANP. Seit den Wirtschaftstagen in Weimar 2016 konnten durch die Zusammenarbeit von WWZ-BD und ANP weitere zwei Substrate (Deponiegas, Klärschlamm) zertifiziert werden. Jetzt fehlt nur noch die Zertifizierung von organischen Abfällen. Dann sind alle wichtigen Substrate erfasst. 

Weiterlesen


Wir sind mit Büros vertreten in Berlin und Santa Catarina